By H.-J. Zwiesler

Show description

Read Online or Download 10-jahriges Jubiläum Verleihung des SCOR-Preises für Aktuarwissenschaften in Verbindung mit der Universität Ulm 2006 PDF

Similar german books

Decent Work - Arbeitspolitische Gestaltungsperspektive fur eine globalisierte und flexibilisierte Arbeitswelt

, respectable paintings: Arbeitspolitische Gestaltungsperspektive Fur Eine Globalisierte Und Flexibilisierte Arbeitswelt (2010) (German, English) [ , good paintings: Arbeitspolitische Gestaltungsperspektive Fur Eine Globalisierte Und Flexibilisierte Arbeitswelt (2010) (German, English) via Becke, Guido ( writer ) Paperback Sep- 2010 ] Paperback Sep- 14- 2010

Additional resources for 10-jahriges Jubiläum Verleihung des SCOR-Preises für Aktuarwissenschaften in Verbindung mit der Universität Ulm 2006

Example text

41 3 §3 Errichtung der gGmbH Der Geschäftsführer hat seine Arbeitskraft ausschließlich der Gesellschaft zu widmen. Die Übernahme einer entgeltlichen oder unentgeltlichen Nebentätigkeit bedarf der vorherigen Zustimmung der Gesellschafter. 3 § 3a Wettbewerbsverbot Dem Geschäftsführer ist es untersagt auf dem Gebiet der Tätigkeit der Gesellschaft auf eigene oder fremde Rechnung neben der Tätigkeit für diese Gesellschaft tätig zu sein. Im Falle der Zuwiederhandlung fällt alles, was der Geschäftsführer durch diese Tätigkeit erlangt, an die Gesellschaft.

Die Einrichtung eines Beirates ist insbesondere dann zu empfehlen, wenn entweder aufgrund der Größe der Gesellschaft ein drittes Organ mit bestimmten Kontrollbefugnissen erforderlich wird oder wenn die Gesellschafter sich eher als Kapitalgeber verstehen und durch den Beirat Wirtschaftskompetenz oder spezifische Fachkenntnis in die Gesellschaft integriert werden soll. Die Einbindung solcher Kompetenzen in Gestalt von Beiratsfunktionen ist aufgrund der höheren Bindung und Verantwortung für die Gesellschaft in den meisten Fällen einer externen Beraterstruktur vorzuziehen.

Zur Kompetenz der Gesellschafterversammlung gehören hiernach beispielsweise – die Aufgaben nach § 46 GmbHG; – die Änderung der vorliegenden Geschäftsordnung in Bezug auf die Geschäftsführung und den Beirat; – die Erteilung und der Widerruf von Prokura auf Vorschlag der Geschäftsführung oder des Beirats; – Entscheidungen über die nachfolgenden zustimmungsbedürftigen Geschäftsführungsmaßnahmen. § 2 Geschäftsführungsmaßnahmen mit Zustimmungsvorbehalt Die Geschäftsführung bedarf der Zustimmung der Gesellschafterversammlung zu allen Maßnahmen, die über die laufende und gewöhnliche Geschäftstätigkeit hinausgehen.

Download PDF sample

Rated 4.92 of 5 – based on 17 votes